Reisebett Hauck Sleep’n Play

Das Reisebett Sleep’n Play aus dem Hause Hauck ist preislich gesehen der Spitzenreiter unter den Reisebetten unserer Vergleichsreihe. Ob es das Geld auch wert ist und qualitativ überzeugen kann, soll der folgende Produktbericht zeigen, der auf Kundenbewertungen und Herstellerdaten beruht. Einen eignen Reisebett-Test haben wir nicht durchgeführt.

Merkmale

Das Sleep’n Play vom Hersteller Hauck ist in zwei unterschiedlichen Designs erhältlich. Es gibt eine schwarz-blaue und eine beige-lilane Variante. Beide sind baugleich und unterscheiden sich nur optisch. Das Bett weist im aufgestellten Zustand diese Maße auf: 125 x 65,5 x 82 cm (LxBxH). Zusammengeklappt reduzieren sich die Maße auf 76 x 22 x 21 cm. Das Gewicht ist mit nur 7,7 Kilogramm sehr niedrig und der Transport somit sehr leicht. Belastet werden darf das Bett mit bis zu 15 Kilogramm. Eine Wickelauflage und eine zweite Ebene zur Erhöhung der Schlafposition ist genauso im Lieferumfang enthalten wie eine Falzmatratze und eine Tragetasche.

hauck-sleepn-play-reisebett-varianten

  • beige
  • dunkelblau

Im Überblick

Der Aufbau des Reisebettes Sleep’n Play von Hauck geht leicht von der Hand und ist für alle Kunden, die damit einen Reisebett-Test gmacht haben, in weniger als fünf Minuten zu bewältigen gewesen – auch ohne die mitgelieferte Aufbauanleitung. Gleiches gilt auch für den Abbau. Das Bett ist schnell wieder in der mitgelieferten Tragetasche verstaut.

Das Reisebett macht auf die Kundschaft einen robusten Eindruck und steht stabil auf seinen Füßen. Auch das Design des Testbettes (schwarz-blau) sieht ansprechend aus. Schön ist auch der Schlupf an der Seite, welcher sich mit einem Reißverschluss öffnen und verschließen lässt.

Die zweite Ebene zur Erhöhung der Schlafposition wird, nicht wie bei anderen Reisebetten mit Clips, sondern mit einem ringsherum eingenähten Reißverschluss montiert.

hauck-sleepn-play-reisebett-erfahrungen

Wie bei den meisten Reisebetten hat auch das das Sleep’n Play von Hauck eine Schwachstelle bei der mitgelieferten Matratze. Diese ist zwar für ein oder zwei Übernachtungen zu gebrauchen, sollte aber nicht für den längeren Gebrauch genutzt werden. Hier sollte man zusätzliche eine hochwertigere Matratze für das Bett anschaffen. Die Wickelauflage macht einen stabilen Eindruck und darf mit bis zu 9 kg belastet werden. Wird diese nicht mehr benötigt, klappt man sie einfach an die Außenseite des Bettes.

Ein kleiner Dorn im Auge sind den Kunden aber doch die Netzseitenteile des Bettes. Da die Netze sehr straff gespannt sind und das Material der Netze relativ hart ist, gibt es hier ein (wenn auch geringes) Verletzungspotenzial.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • sehr leicht
  • einfacher Aufbau
  • umfangreiches Zubehör

Nachteile

  • Oberfläche der Netzseitenteile ein wenig scharf

Lieferumfang & Zubehör

Der Lieferumfang des Sleep’n Play aus dem Hause Hauck ist doch relativ umfangreich – aufgrund des Preises aber auch durchaus zu erwarten. Es gibt neben dem eigentlichen Bett eine Aufbau-Anleitung, eine Wickelauflage, eine Tragetasche, eine zweite Ebene und eine Tragetasche für den Transport.

In puncto Zubehör lohnt es sich durchaus, eine zusätzliche Matratze anzuschaffen und die mitgelieferte Matratze zu ersetzen, da diese nicht sehr hochwertig ist. Eine tolle Matratze, die zu diesem Bett passt, ist zum Beispiel diese hier:

Fazit

Das Sleep’n Play Reisebett aus dem Hause Hauck bringt im Grunde alles mit, was man braucht. Wie bei den meisten Betten sollte man eine qualitativ bessere Matratze anschaffen, als die mitgelieferte. Die Netzseitenteile bergen ein minimales Risiko für kleinere Verletzungen, was unwahrscheinlich aber dennoch erwähnenswert ist. Insgesamt ist das Bett eine gute Wahl, aber es gibt auch etwas günstigere Betten von gleicher Qualität. Optisch hebt sich das Bett von diesen aber sicher ab.

Hauck Sleep’n Play Reisebett günstig kaufen!